Coronawelle(n): Die Pleitewelle rollt spätestens ab Januar – jetzt sich wirksam wappnen!

Hervorgehoben

Viele Betriebe haben die erste Coronawelle auch dank der staatlichen Hilfsprogramme überlebt. Doch selbst wenn uns ein zweiter Lockdown, den wohl viele nach eigener Aussage ganz sicher nicht überstehen würden, erspart bleibt, so werden die wirtschaftlichen Folgen mit Auslaufen der zahlreichen Erleichterungen zum Ende dieses Jahres nur um so härter zuschlagen. Wer für dieses Szenario gut aufgestellt sein will, muss sich jetzt kümmern.

Leben und Arbeiten in Zeiten der Corona: Was Arbeitnehmer jetzt wissen wollen, Teil II

Im ersten Teil unserer Serie haben wir uns mit den auf dem Weg von und zur Arbeit auftretenden Fragen beschäftigt. Lesen Sie hier, wie Corona uns Arbeitnehmer bei der Arbeit beeinträchtigt, wenn es denn noch welche gibt.

 

Corona mit und ohne Arbeit

Ob nun durch erkrankte Mitarbeiter oder durch staatliche Anordnungen: Corona kann massive Einschränkungen der Leistungsfähigkeit von Unternehmen zur Folge haben oder ihnen die Absatzmärkte wegbrechen lassen. In China mussten ganze Betriebe in den betroffenen Regionen schliessen, worauf es wiederum zu Produktionseinschränkungen in Betrieben unbetroffener Regionen kam. In den USA wird nun die Frage diskutiert, wie die betroffenen Arbeitnehmer finanziell unterstützt werden können, wenn sie wegen Corona nicht arbeiten können. Dabei gilt doch auch in Deutschland der Grundsatz: Ohne Arbeit, kein Geld. Oder?  Weiterlesen

Leben und arbeiten in Zeiten der Corona: Was Arbeitnehmer jetzt wissen wollen.

Die drastischen Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Italien warfen bange Fragen auf, wie man sich als Arbeitnehmer in Deutschland in einer solchen Situation verhalten soll. Jetzt haben wir schon heftige Maßnahmen, die vor allem bestimmte Unternehmen treffen. Was gilt hier in Deutschland für einen solchen Fall? Was müssen Arbeitnehmer und ihre Vertreter wissen, um in dieser Krise zu bestehen? Lesen Sie hier den ersten Teil unserer dreiteiligen Serie zur Arbeit in der Corona-Krise. Weiterlesen

Recht auf Home-Office? Lieber nicht für alle!

Die moderne Arbeitswelt verlangt nach modernen Antworten zu ihrer Gestaltung. Nun versucht die SPD mit ihren Vorschlägen, eine sich längst abzeichnende Entwicklung mit einem Rechtsanspruch zu versehen. Erinnern wir uns: Das gut gemeinte Teilzeit- und Befristungsgesetz hatte den Untergang des unbefristeten Arbeitsvertrages als Normalfall zur Folge, Teilzeit wird bei Weitem nicht so stark nachgefragt, wie angenommen, und wenn, dann scheitert es oft am Veto des Arbeitgebers. Nicht alles, was nach modern klingt, glänzt also in der Praxis. Erfahrene Betriebsräte wissen es längst, dass Theorie des Arbeitsrechts und tägliche Praxis oft weit auseinanderklaffen. Weiterlesen

Wählen gehen reicht nicht! Trump lauert überall.

Was für eine Wahlzeit! Erst wird mit Donald Trump ein echter Spalter Präsident der USA, dann erstarkt die für ihre Klientel-Politik berüchtigte FDP gegen alle Erwartung wieder, jetzt wird die AfD von einer Welle nationalistischer Hasskommentare im Netz voraussichtlich in den Bundestag gespült – und im nächsten Frühjahr sind auch noch Betriebsratswahlen. Höchste Zeit, seinen Hintern hoch zu kriegen.  Weiterlesen